Häufige Fragen zur Rechtsschutz-Versicherung

Wir haben hier einige Fragen zur Rechtsschutz-Versicherung aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass dabei nur allgemein auf die einzelnen Punkte eingegangen werden kann. Die genauen Beschreibungen der Leistungen einer Rechtsschutz-Versicherung entnehmen Sie bitte den Vertragsgrundlagen und den dort enthaltenen Allgemeinen Versicherungs-Bedingungen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Berufshaftpflicht- und einer Rechtsschutz- Versicherung?

Eine Berufshaftpflicht-Versicherung tritt ein, wenn Sie in Ihrer beruflichen Tätigkeit als PsychotherapeutIN einem Patienten oder anderen Dritten einen Schaden zugefügt haben und dafür haftbar zu machen sind.

Die Rechtsschutz-Versicherung hilft Ihnen, wenn Ihnen ein Schaden zugefügt wurde und Sie Ihre Rechte durchsetzen müssen. Sie schützt Sie darüber hinaus bei vertraglichen und arbeitsrechtlichen Streitigkeiten sowie wenn Sie sich gegen Vorwürfe wehren müssen, Sie hätten eine Straftat begangen.

Wann leistet die Rechtsschutz-Versicherung nicht?

Auch mit einer Rechtsschutz-Versicherung kann man sich nicht gegen alle möglichen Risiken des täglichen Lebens absichern. Dies liegt daran, dass bestimmte Rechtsstreitigkeiten nur eine kleine Personengruppe treffen und hierdurch hohe Kosten verursacht werden. Deshalb gibt es in der Rechtsschutz-Versicherung einige Ausschlüsse. Die Rechtsschutz-Versicherung leistet z.B. nicht bei Streitigkeiten,

  • die im Zusammenhang mit dem Bau einer Immobilie, dem damit zusammenhängenden Erwerb bzw. Verkauf eines Grundstückes und der Finanzierung dazu stehen (sogenanntes Baurisiko),
  • in denen es um Patent-, Urheber-, Marken-, Geschmacksmuster- und Gebrauchsmusterrechte oder sonstige Rechte aus geistigem Eigentum geht,
  • in ursächlichem Zusammenhang mit Kapitalanlagen.

Die Abwehr von Schadensersatzansprüchen von Dritten ist nicht mitversichert, denn dafür ist Ihre Haftpflichtversicherung zuständig.

Bitte beachten Sie, dass hier nur eine Auswahl nicht versicherter Angelegenheiten aufgeführt ist. Die Übersicht aller Ausschlüsse einer Rechtsschutz-Versicherung finden Sie in den Allgemeinen Rechtsschutz-Bedingungen (ARB).

Eine Besonderheit bei wenigen Rechtsschutz-Versicherern im Strafrecht: Sollte Ihnen die vorsätzliche Verletzung von Strafvorschriften vorgeworfen werden – wie z.B. Beleidigung, Steuerhinterziehung, Betrug – sind in unserem Rechtsschutzangebot die Kosten zur Verteidigung gegen diese Vorwürfe abgesichert. Nur nach Verurteilung vor Gericht entfällt der Versicherungsschutz. So können Sie sich ohne Kostenrisiko gegen bewusste Falschbeschuldigungen verteidigen.

Wie ist der Schadeneintrittszeitpunkt definiert?

Der Rechtsschutzfall muss nach Beginn des Versicherungsschutzes und vor dessen Ende eingetreten sein. In den einzelnen Leistungsarten ist der Zeitpunkt, zu dem ein Schaden eingetreten ist, unterschiedlich geregelt. Die genaue Definition kann den Allgemeinen Rechtsschutz- Bedingungen (ARB) entnommen werden.

Warum ist die Kombination aus Berufs- und Privatrechtsschutz sinnvoll?

Rechtliche Auseinandersetzungen sind nicht vorhersehbar und können in allen Lebenssituationen auftreten. Die Folgen sind jedoch ähnlich: sie kosten Zeit, Geld und Nerven – und bedrohen manchmal sogar die Existenz. Dabei sind die Grenzen der Auswirkungen auf Ihre berufliche Situation oft fließend.

Deshalb empfehlen wir, eine umfassende Kombination abzusichern. Darüber hinaus sparen Sie gegenüber der Absicherung einzelner Risiken.

Ich habe schon einen Privatrechtsschutz. Kann ich auch nur den Berufsrechtsschutz bei der Auxilia beantragen und den Privatrechtsschutz erst später mit einschließen?

Dies ist im Einzelfall möglich. Bitte sprechen Sie uns dazu direkt an.

Sind meine Familienangehörigen über meine Rechtsschutz-Versicherung mitversichert?

Über unser Rechtsschutz-Angebot sind auch die Familienangehörigen abgesichert. Dabei ist der Begriff Familie sehr weiträumig ausgelegt und sie umfasst:

  • Ehe- oder Lebenspartner
  • minderjährige Kinder und Enkelkinder
  • volljährige, unverheiratete bzw. in keiner Lebenspartnerschaft befindliche Kinder und Enkelkinder, solange bis sie erstmals eine auf Dauer angelegte berufliche Tätigkeit ausüben und hierfür ein leistungsbezogenes Entgelt erhalten.
  • im Ruhestand befindliche Eltern und Großeltern, sofern diese im Haushalt des Versicherungsnehmers leben und dort gemeldet sind.

Benötige ich als PiA bereits eine Rechtsschutz-Versicherung?

Bereits in der Ausbildung unterliegen Sie Risiken im beruflichen und privaten Bereich. Streitigkeiten mit Ihrem Ausbildungsinstitut, mit Ihrem Vermieter, beim Kauf von Konsumgütern oder schlicht durch die Teilnahme am Straßenverkehr sind nicht selten. Eine private Rechtsschutzversicherung, die aus Kostengründen erst gegen Ende der Ausbildung und mit hoher Selbstbeteiligung abgeschlossen werden kann, schützt Sie zunächst zwar nur bei Streitigkeiten im privaten Bereich. Über den mitversicherten sog. Vorsorge-Rechtsschutz wären Sie später allerdings sofort ohne Wartezeit schon bei Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit, z. B. mit dem Zulassungsausschuss, versichert. Dies kann von großem Vorteil sein.

Warum ist der Strafrechtsschutz so wichtig für mich?

Allein beim Verdacht auf Behandlungsfehler ermittelt der Staatsanwalt. Vorwürfen wie sexuelle Nötigung oder Misshandlung Schutzbefohlener können Sie mit einer Rechtsschutz-Versicherung, die den Strafrechtsschutz umfasst, entgegnen. Auch Anzeigen von unzufriedenen Patienten, Partnern oder Konkurrenten führen oft zur Einleitung von Ermittlungsverfahren – ohne dass ein konkreter Schaden eingetreten sein muss.

Den gleichen Gefahren sind Sie natürlich auch im privaten Bereich ausgesetzt. Den Gedanken, von der Polizei oder Staatsanwaltschaft mit strafrechtlichen Vorwürfen konfrontiert zu werden, halten viele für abwegig. Es reicht auch hier der bloße Vorwurf einer Straftat aus und die Ermittlungsbehörden werden aktiv, z.B. bei vorgeworfenen Vergehen wie etwa Beleidigung, Betrug oder Steuerhinterziehung.

Gerade bei strafrechtlichen Vorwürfen müssen diese vom Beschuldigten im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens schnell entkräftet werden, damit sie nicht existenzbedrohend für Ihre Praxis werden. Professionelle Hilfe durch einen kompetenten Rechtsanwalt für Strafrecht ist dringend erforderlich. Das Kostenrisiko ohne Strafrechtsschutz-Versicherung ist nicht vorhersehbar.

Welche Wartezeiten gelten?

Keine Wartezeiten gibt es in den Leistungsarten

  • Schadenersatz-Rechtsschutz
  • Straf-Rechtsschutz
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
  • Rechtsschutz für Opfer von Gewalttaten
  • Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht
  • Rechtsschutz für Betreuungsverfahren sowie
  • im Bereich des Verkehrs-Rechtsschutz.

In allen anderen Leistungsarten gilt eine allgemeine Wartezeit von drei Monaten.

Übrigens wird auf die Wartezeit verzichtet, wenn Sie bereits vorab eine Rechtsschutzversicherung im selben Versicherungsumfang hatten und unmittelbar zu unserer Rechtsschutz-Versicherung wechseln.

Welche Kosten übernimmt die Rechtsschutz-Versicherung?

Folgende Kosten werden übernommen:

  • Gesetzliche Anwaltsgebühren
  • Zeugenauslagen
  • Gerichtliche Sachverständigengebühren
  • Gebühren bei den Verwaltungsbehörden
  • Kosten des gegnerischen Anwalts, wenn Sie vom Gericht dazu verpflichtet werden
  • Kosten für Gerichtsvollzieher
  • Übersetzungskosten bei Auslandssachen
  • Reisekosten zu ausländischen Gerichten

Können sich bei einer Gemeinschaftspraxis / Berufsausübungsgemeinschaft / MVZ mehrere Therapeuten über einen Vertrag versichern?

Ja, wenn es sich um eine Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) handelt, können zu den genannten Konditionen alle Partner/innen versichert werden. Der Privatbreich gilt allerdings nur für eine/n - zu nennenden - Partner/in. Dieser kann aber auch für weitere Partner/innen gegen Prämienzuschlag eingeschlossen werden.

Können sich bei einer Praxisgemeinschaft mehrere Therapeuten über einen Vertrag versichern ?

Nein, jeder Therapeut muss sich über einen eigenen Vertrag versichern. Lediglich Partner/innen einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) können sich über einen Vertrag gemeinsam versichern.

Oder können wir weiterhelfen?

Schreiben Sie uns
*Zum Ortstarif von Mo - Fr von 10 - 13 Uhr und Mo und Mi von 15 - 18 Uhr (Spezialsprechstunden für die Themen Berufshaftpflicht- und Rechtsschutz-Versicherung) sowie nach individueller Vereinbarung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Pluswert Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Akzeptieren Ablehnen Datenschutzerklärung